1. Juli 2022

Sylvester Training für Ihren Hund!

Für den Hund ist Silvester bzw. die Zeit des Jahreswechsels oftmals mit Angst und Stress verbunden. Manche Hunde zeigen nur leicht ängstliches Verhalten während des Feuerwerks, doch einige Tiere sind bereits an den Tagen vor bis einige Tage nach Silvester stark gestresst und trauen sich kaum noch vor die Türe. Trotzt Böllerverbot in NRW bin ich sicher, dass sich nicht alle daran halten werden. Daher möchte ich hier ein paar Tipps geben.

Als Begleitmaßnahme für Hunde, die mit Silvester Probleme haben, ist es auf jeden Fall ratsam, eine Sicherheitszone innerhalb des Hauses aufzubauen. Meistens ist der Ort/Platz, an den sich der Hund oft zurückzieht und entspannt. Gut bewährt hat sich ein Geräusch-gedämmtes Versteck, wie z.B. eine Transport-Kiste (je nach Größe des Hundes), ein Kellerraum, auch unter dem Bett oder in einem Kleiderschrank fühlt sich ein Hund häufig sicher.

Alternativ kann eine große, stabile Pappkiste als Rückzugsort aufgebaut werden. Die Box sollte in einem kühlen Raum der Wohnung aufgestellt werden, insbesondere, wenn man das neue Versteck durch Abhängen mit Decken zusätzlich dämmen möchte. Ansonsten wird es zu warm für den Hund!

Das Training mit einer Silvesterböller-Geräusche-Simulation gestaltet sich schwierig, da es nicht möglich ist, alle mit dem Geräusche verbundenen Phänomene gezielt zu trainieren, aber es ist ein guter Anfang. Achtung: Diese Trainingsmaßnahme verspricht keine 100ige Ergebnisse, da sie simuliert ist sondern hilft dem Hund, sich zu entspannen. In vielen Fällen ist aber das Abspielen der Geräusch CD zum Entspannungssignal geworden. Nur in regelmäßigem Trainingsmaßnahmen durch einen fachlichen Hundetrainer kann das Problem besser „kontrolliert“ werden.

Möchte man beispielsweise bei Angst von Silvesterböllern eine Desensibilisierung mit Hilfe einer Geräusch-CD o. ä. durchführen, sollte das Training möglichst ein paar Monate vor Silvester mit dem Training anfangen! Wenn euer Hund sich 15-20 Minuten lang z. B. beim Böllern entspannen soll, sollte man es gut einplanen!

Schritt 1

  • Die CD beim ersten Mal ein paar Sekunden mit einem leisen Ton einstellen, um zu testen. Reagiert der Hund auf die Geräusche, sollte man dann doch noch leiser einstellen, so dass keine Fluchtreaktion stattfindet. Das Training soll, wenn möglich, täglich in mehreren Sequenzen (4-5 mal) bei stabiler Tonstärke und einem 1 minütigem Hör-Training stattfinden. Auch während der Fütterungszeiten kann die Hör-CD leise abgespielt werden. Wenn der Hund nach zwei Tagen später beim CD anhören nicht negativ reagiert und entspannt bleibt, wird zum nächsten Lernschritt übergegangen.

Schritt 2

  • Das gleiche wie beim erste Schritt, die CD zwei Minuten lang abspielen, den CD Ton 1-2 Stärken erhöhen. Reagiert der Hund auf die Geräusche, sollte man doch leiser einstellen. Das Training soll täglich in mehreren Sequenzen (4-5 mal täglich), weiter in einer stabilen Tonstärke und in einem Zwei-Minuten-Hör-Training stattfinden. Auch während der Fütterungszeiten kann die Hör-CD leise abgespielt werden. Wenn am vierten Tag der Hund beim CD hören nicht negativ reagiert und entspannt bleibt, wird zum nächsten Lernschritt übergegangen.

Schritt 3

  • Das Gleiche wie beim zweite Schritt, die CD 3 Minuten lang abspielen lassen und die CD Ton 1-2 Stärke neu erhöhen. Reagiert der Hund auf die Geräusche, sollte man doch leiser einstellen. Das Training soll täglich in mehreren Sequenzen (4-5 mal täglich), weiter in einer stabilen Tonstärke und in einem Zwei-Minuten-Hör-Training stattfinden. Auch während der Fütterungszeiten kann die Hör-CD leise abgespielt werden. Am sechsten Tag kann man zum nächsten Lernschritt übergehen, wenn der Hund beim CD anhören nicht negativ reagiert und entspannt bleibt.

Schritt 4

  • Das Gleiche wie bei Schritt drei, das CD 4 Minuten lang abspielen lassen und den CD Ton 1-2 Stärke nochmal erhöhen. Reagiert der Hund auf die Geräusche, sollte man doch leiser stellen. Das Training soll täglich in mehreren Sequenzen (4-5 mal täglich), weiter in einer stabilen Tonstärke und in einem Zwei-Minuten-Hör-Training stattfinden. Auch während der Fütterungszeiten kann die Hör-CD leise abgespielt werden. Wenn am achten Tag der Hund beim CD anhören nicht negativ reagiert und entspannt bleibt, wird zum nächsten Lernschritt übergegangen.

Als Steigerung kann man nach einem erfolgreichen Training die Hör-CD während einer Fernseh- Aufnahme abspielen. Unter diesem Link kann man Silvester-Aufnahmen mit Ton und Feuerwerk finden und abspielen lassen:

Bei der Steigerung kann man das gleiche (alle 4 Schritten) mit Ton und Feuerwerk im Fernsehen von vorne wieder abspielen.

Man könnte noch, wenn man die Gelegenheit hat, am Silvesterabend Böllerlaute selbst oder durch Freunde mit Geräuschen/Lichtern auf Video aufnehmen und für den nächsten Jahreswechsel vorzubereiten :-).

Zusammenfassung

Ablauf für ein vernünftiges Management, z.B.

  1. eine Sicherheitszone aufbauen,
  2. ein Geräusch gedämmtes Versteck für den Rückzugsort, mit Decken abhängen
  3. Rechtzeitig den Hund zum Lösen nach draußen bringen. Wenn möglich Orte aufsuchen, wo nicht mit vorzeitiger Knallerei zu rechnen ist. Den Hund mit der Leine sichern, falls es trotzdem zufällig knallt.
  4. Fenster und Türen schließen, Rollläden runter, Musik anmachen: CD Aufnahme abspielen

Alternativ: Klassische Pianomusik.

  1. evtl. Ohrstöpsel oder Gehörschutz (Gewöhnung),
  2. Sollte der Hund sich trotz aller Maßnahmen fürchten und bei den Besitzern verstecken wollen, darf er das ruhig tun!
  3. Gegebenenfalls müssen die Zeit über Silvester durch Angst lösende Medikamente überbrückt werden (je nachdem).

Über Medikation finden Sie in ein Blog-Artikel vom Tierarzt Ralph Rückert gibt Informationen und hilft vielleicht, Ängste bei den Besitzern zu mildern. Der Artikel ist zwar von 2021, aber immer noch aktuell. Sie finden ihn über eine unter: hier .

Mit freundlichen Grüßen

Euer Gassi-Service & Trainings-Team